Zielgruppen

  1. Menschen die Probleme mit den Alkoholkonsum haben (siehe auch Checkliste).
  2. Bei uns spielt Alter, Geschlecht und Nationalität keine Rolle.
  3. Menschen, die das offizielle Programm Kontrolliertes Trinken bei verschiedenen Institutionen durchlaufen haben.
  4. Gern auch interessiertes medizinisches Fachpersonal (z.B.Ärzte) als Gasthörer bzw. Gastredner.
  5. Menschen die den Führerschein auf Grund von Alkoholkonsum verloren haben, zur MPU müssen und deshalb eine Selbsthilfegruppe suchen: nur nach vorheriger professioneller Beratung bei einer Suchtberatungsstelle oder MPU Beratung bzw. Maßnahme.
  6. Langzeitalkoholiker („Hardcore“bzw. Doppeldiagnose) mit Therapieerfahrung nur nach / mit ärztlicher Absprache bzw. klinischer Begleitung.